Gesundheitliche Vorteile von Bergamottöl

Die gesundheitlichen Vorteile von Bergamottöl sind: Geruchslinderung, vulnerary, Wurmkur, Antibiotikum, Antiseptikum, Krampflöser, zur Beruhigung, Schmerzlinderung, als Antidepressivum, Desinfektionsmittel, Fiebermittel, cicatrisant und Verdauungssubstanz.

Bergamotte ist eine Zitrusfrucht, deren Rinde verwendet für das Extrahieren vom Bergamottöl verwendet wird. Der wissenschaftliche Name von Bergamotte ist Citrus Aurantium var. oder Citrus Bergamia. Es ist zwar eine tropische Pflanze, sie gedeiht aber auch in Europa. Sein kräftiges Aroma macht es zu einem beliebten Bestandteil in vielen Parfums und wird oft als die wichtige „Kopfnote“ verwendet. Es wird im Gegensatz zu der Dampfdestillation von vielen anderen ätherischen Ölen durch Kaltdruck hergestellt. Eine der häufigsten Anwendungen, derer Sie sich möglicherweise nicht bewusst sind, ist seine Verwendung in schwarzem Tee. Durch die Einbeziehung von Bergamottöl in normalem schwarzen Tee wird ein anderer Tee daraus, nämlich Earl Grey!

Die chemische Zusammensetzung des Bergamottöl enthält Alpha-Pinen, Alpha Bergaptnen, Alpha Terpineol, Limonen, Linalool, Linalylacetat, Nerol, Nerylacetat, Beta Bisabolen, Geraniol, Geraniol Acetate und Myrcen.

Bergamottöl hat einen sehr süßen Geruch und bietet, aufgrund seiner Eigenschaften von denen viele nachstehend aufgeführt sind, eine Reihe von medizinischen und industriellen Zwecken.

Gesundheitliche Vorteile von Bergamottöl

Antidepressivum & Aufputschmittel: Die Komponenten vom Bergamottöl, wie Alpha Pinen und Limone sind ein natürliches Antidepressivum und sind anregend. Sie schaffen, durch die verbesserte Zirkulation des Blutes, ein Gefühl von Frische, Freude und Energie, wenn man traurig oder depressiv ist. Sie stimulieren auch die Hormonausschüttung, wodurch es dabei hilft die richtige Stoffwechselrate zu halten. Diese stimulierende Wirkung erhöht auch die Sekretion der Verdauungssäfte, Galle und Insulin und hilft so der Verdauung, der ordnungsgemäßen Aufnahme von Nährstoffen, der Assimilation und Zersetzung von Zucker und daraus ergibt sich eine Senkung des Blutzuckers. Die hormonelle Wirkung von Bergamottöl ist mitunter ein Grund dafür, dass es bei diesen neurologischen und psychischen Gegebenheiten so kraftvoll ist.

Antibiotika & Desinfektionsmittel: Bestimmte Komponenten des ätherischen Öl aus Bergamotte sind natürliche Antibiotika und Desinfektionsmittel. Sie hemmen das Wachstum von Keimen, Viren und Pilzen. Sie verhindern auch effektiv Infektionen, einschließlich denen der Haut. Wenn es regelmäßig mit Badewasser oder in Seifen verwendet wird, bleiben die Haut und Haare vor Infektionen geschützt und werden glänzend (es wird bereits ausführlich in Hautpflege Seifen verwendet). Es heilt auch Infektionen des Darms, der Harnwege und der Nieren.Bergamotessentialoil

Analgetikum: Bergamottöl reduziert das Gefühl von Schmerzen im Körper. Tatsächlich stimuliert es die Sekretion bestimmter Hormone, die die Empfindlichkeit der Nerven bei Schmerzen lindern. Daher ist es sehr hilfreich bei Kopfschmerzen, Verstauchungen, Muskelschmerzen oder andere Symptomen oder Beschwerden, die eine hohe Dosis von Analgetikum Pillen erfordern würden. Das bedeutet, dass Sie die gefährlichen Nebenwirkungen von vielen Schmerzmittel vermeiden. Viele Schmerzmittel haben oft unerwünschte Nebenwirkungen und diese können zu Schäden an der Leber und an den Nieren führen, wenn sie sich zu stark auf diese verlassen, sowie wird Ihr Blut verdünnt oder Sie können nur noch schlechter schlafen.

Relaxing & Beruhigungsmittel: Die Flavonoide im Bergamottöl sind auch sehr gute Relaxantien. Sie beruhigen die Nerven und verringern Nervosität, Angst, und Stress, was bei der Heilung von mit Stress verbunden Beschwerden wie Schlaflosigkeit, Bluthochdruck, Schlaflosigkeit und Depressionen hilft. Sie können auch die Aktivität bestimmter Hormone, wie Dopamin und Serotonin, im Körper stimulieren, was Gefühle wie Entspannung und Beruhigung induzieren.

Verdauung: Wie oben bereits angesprochen aktiviert und erhöht Bergamottöl die Verdauungssäuren, Enzyme und Galle und erleichtert damit die Verdauung. Es synchronisiert und reguliert auch die peristaltische Bewegung des Darms und dadurch wird es den Verdauungsprozess beflügelt und die Belastung des Darmtrakts verringern. Auf diese Weise kann ätherisches Bergamottöl Verstopfung reduzieren, den Stuhlgang verregelmäßigen und Magen-Darm Komplikationen wie kolorektalen Krebs und anderen unangenehme oder gefährliche Gegebenheiten verhindern.

Cicatrisant: Diese Eigenschaft vom Bergamottöl ist der Grund für seinen umfangreichen Einsatz in Kosmetik und Hautpflege Produkte wie Schönheits-Seifen, Cremes und Lotionen. Cicatrisant meint eine Eigenschaft oder ein Mittel, das dabei hilft Narben und andere Spuren auf der Haut verschwinden zu lassen. Es hilft auch dabei die Verteilung der Pigmente und des Melanin gleichmäßig, was zu dem Abklingen von Narben und für einen gleichmäßigen, attraktiven Hautton sorgt. Das ätherische Öl wird üblicherweise zur Beseitigung von unschönen Auswirkungen von Akne beseitigen, die für Jahre spürbare Narben und Markierungen auf den betroffenen Stellen hinterlassen kann.

Deodorant: Diese Eigenschaft von Bergamottöl macht es bei der jüngeren Generation beliebt, die immer die neuen Deodorants auf dem Markt versuchen auf der verzweifelten Suche nach wirklich erfrischenden und natürlichen Produkten. Ätherisches Bergamottöl ist ein ausgezeichnetes Deodorant. Sein erfrischendes Aroma und die desinfizierenden Eigenschaften, die das Wachstum von Keimen, Körpergeruch verursachen, hemmen, macht es zu einem effektiven und attraktiven Bestandteil eines Deodorants. Citrus Gerüche sind sehr leistungsfähig und können viele andere Gerüche überwinden oder beseitigen, die Menschen in einem bestimmten Gebiet riechen können, weshalb Bergamottöl auch in Raumerfrischern und Sprays verwendet wird.

Antipyretikum: Ein Antipyretikum ist eine Substanz oder ein Mittel, das Fieber reduziert und die Körpertemperatur senkt. Bergamotte ist durch eine Reihe von Gründen ein gutes Antipyretikum . Zunächst einmal ist es ein Antibiotikum, das Infektionen bekämpft, die durch Viren, Bakterien und Protozoen, einschließlich Influenza (Virus), Malaria (Protozoen) und Typhus- (Typhus Bakterien) entstehen und dadurch wird Fieber verursacht. Zweitens regt es das metabolische System und die Drüsensekrete an, wodurch ein Gefühl von Wärme entstehe und das führt zu zusätzlicher Sekretion (Schweiß oder Schweiß) von den Ekkrinen Drüsen (Schweißdrüsen) und Talg (Talg) Drüsen, wodurch die Körpertemperatur gesenkt wird. Dies kann durch Schwitzen auch die Toxizität des Körpers reduzieren und die Drüsen und Poren von fremden Giftstoffen reinigen, die zu einer Vielzahl von Hauterkrankungen führen können.

Wurmmittel: Es tötet Würmer und es ist eine raffinierte und wohlriechende Wahl bei Kindern, die in Verdacht stehen Würmer zu haben. Es kann außerdem auf ungesunde und infizierte Zähne aufgetragen werden oder als Mundwasser verwendet werden, um die oralen Keime zu töten und die Zähne vor der Entwicklung von Karies zu schützen. Darmwürmer können zu Mangelernährung und andere schwerwiegenden Mängel führen, einschließlich verschiedener Formen der Anämie, somit ist das Beseitigen dieser Würmer, vor allem bei Kindern im Wachstum, eine sehr wichtige Anwendung von Bergamottöl.

Krampflösend: Es entspannt die Nerven und Muskeln, so bringt es eine schnelle Entlastung bei Krämpfen und schmerzhaften Muskelkontraktionen. Dies kann besonders bei Menschen mit chronischem Husten oder Atemwegserkrankungen wichtig sein, sowie Asthma, was ähnlich einer krampfhaften Reaktion ist.

Antiseptisch & Heilsalbe: Die gleichen Eigenschaften von Bergamottöl, wie die bei Desinfektionsmitteln und Antibiotika, mache es zu einem guten Antiseptikum und einer guten Heilsalbe. Es fördert nicht nur die schnelle Heilung bei Wunden, Rissen auf der Haut und in den Fersen, Geschwüren, Ekzemen und Juckreiz, sondern schützt Wunden auch davor septisch zu werden und damit vor tödlichem Tetanus. Es ist behandelt und heilt nicht nur die Auswirkungen von anderen Infektionen, sondern hemmt auch die Bildung von neuen Infektionen.

Weitere Vorteile: Ätherisches Bergamottöl ist auch ein Tonikum, was bedeutet, dass es die Atmung, den Kreislauf, Magen, die Ausscheidungsorgane und das Nervensystem verbessert, sowie die Haut und Muskeln strafft. Es wirkt auch abschwellend und wird in Verdampfern verwendet, um Blockierung zu entlasten und Atmungsprobleme, insbesondere während eines Husten oder Erkältungen zu lindern. Es ist auch schleimlösend und lockert Schleim in den Atemwegen und hilft dem Körper auf natürliche Wege wie Niesen und produktivem Husten diesen zu beseitigen, wodurch die Gesamtmenge des Materials verringert wird und einige der Keime und Toxine, die die Krankheit in erster Linie verursacht, beseitigt werden.

Obwohl die Forschung auf einige dieser Fragen beschränkt ist, können die Auswirkungen auf die Atemwege und das Verdauungssystem von Bergamottöl noch umfangreicher als ursprünglich gedacht sein. Laufende Studien zeigen, dass die Anwendung von Bergamottöl in der Lage ist, die Bildung von Gallensteine zu beseitigen und gegen Koliken, Halitosis, Bronchitis und Diphtherie zu schützen.

Ein paar Worte der Vorsicht: Bergamottöl muss vor Sonnenlicht geschützt werden, weil das Bergapten, eines seiner Komponenten, durch die Aussetzung von Sonnenlicht giftig wird. Deshalb sollte das Öl immer in einer dunklen Flaschen in einer dunklen Umgebung aufbewahrt werden. Eine Exposition gegenüber Sonnenlicht sollte vermieden werden, selbst nachdem es auf die Haut aufgetragen oder gerieben wird, zumindest, bis es von der Haut absorbiert wurde.

Mischen: Bergamottöl wird mit reinem Salbei, Weihrauch, Mandarine, Jasmin, Schwarzem Pfeffer, Zypresse, Geranie, Muskatnuss, Sandelholz, Orange, Rosmarin, Vetivergras und Ylang-Ylang Öl gemischt. Es ist besonders komplementär mit anderen Zitrusölen.

Referenzen
  1. http://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/jf051847n
  2. http://books.google.com/books?id=RSiTAAAAQBAJ
  3. http://informahealthcare.com/doi/abs/10.3109/13880209509065363
  4. http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1365-2672.2007.03456.x/full
  5. http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/j.1750-3841.2011.02511.x/abstract
  6. http://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/jf803489p
  7. http://www.google.com/patents?id=UjI5AAAAEBAJ
  8. http://books.google.com/books?id=uCDMQZnUVMUC
  9. http://www.actahort.org/books/679/679_7.htm
  10. http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0962456203000481
  11. http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/ptr.1968/abstract
  12. http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1038/sj.bjp.0707237/full

What do you think?

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Download our App